Allgemeines
Stadt Wadern › Löschbezirke Stadt Wadern › Wadrill › Allgemeines 

Herzlich Willkommen auf der Seite des Löschbezirk Wadrill

Mit 40 aktiven Einsatzkräften davon 31 Atemschutzgeräteträger, sowie 18 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und 9 Mitgliedern der Altersabteilung bilden wir den Löschbezirk Wadrill.

 

Der Löschbezirk Wadrill ist für den Brandschutz der Kultureinheit Wadrilltal verantwortlich.
Darüber hinaus unterstützen wir die Löschbezirke der Stadt Wadern im Bereich Absturzsicherung.

 

Aktive Feuerwehr:
Die Mitglieder der aktiven Wehr treffen sich im Zwei Wochen Rhythmus zu den angesetzten Übungen. Diese werden abwechselnd von den Gruppenführern geplant. Somit kann sichergestellt werden, dass das ganze Aufgabengebiet ausgeschöpft wird.

Damit die Gerätschaften und Fahrzeuge im Einsatzfall funktionieren, findet jeden Freitag ein Technischer Dienst im Feuerwehrgerätehaus statt, der von den Gerätewarten organsiert wird.

Um alle anfallenden Aufgaben sicher bewältigen zu können, ist ein hoher Ausbildungsstand notwendig.

Sollten Sie Interesse haben, uns bei unserer Arbeit zu helfen, dann können Sie gerne einfach zu einer Übung vorbeikommen oder weitere Informationen bei unserem Löschbezirksführer Markus Hassler erfragen. 

Jugendfeuerwehr:

Unsere Jugendfeuerwehr feierte im Jahr 2018 Ihr 30-jähriges Bestehen.
Zurzeit
besteht sie aus 18 Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 15 Jahren. 

Betreut werden Sie von den Jugendwarten Stefan Schonk und Jürgen Eichler. 

Aufgrund des großen Altersunterschieds werden die Kinder und Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die Übungen für beide Altersgruppen finden alle zwei Wochen dienstags um 17.30 Uhr statt.

Wenn ihr Spaß an den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr habt, schaut doch einfach mal 
dienstags (17.30 Uhr) im Feuerwehrhaus vorbei

Die Mannschaft

Löschbezirksführung

Löschbezirksführer: Markus Hassler (BM)

stellv. Löschbezirksführer: Andreas Schneider (HLM), Holger Brücker (BM)

Funktionsträger

Jugendwart: Stefan Schonk (OLM)

Gerätewart: Daniel Grundhöfer (LM)

Atemschutzgerätewart: Kai Naumann (OFM)

Schriftführer: Jonas Koch (OFM)

Kassierer: Sascha Baur (OLM)

Der Löschbezirk im Überblick

Aktive: 40

Altersabteilung: 9

Jugendfeuerwehr: 18

Mindeststärke: 27

Besonderheit: Einsatzkomponente Absturzsicherung in der Stadt Wadern, Mitwirkung im Katastrophenschutz des Landkreises Merzig-Wadern

Fahrzeugausstattung: HLF 10, GW, GW IuK

Einsätze 2018: 90

Einsätze im Jahr 2017: 61


Stand der Angaben: 01.01.2019

Chronik

Im Jahre 1926 fanden sich 25 junge Männer zusammen, um eine freiwillige Feuerwehr zu gründen. Der Schmiedemeister Nikolaus Adams wurde beauftragt, alles weitere zur Gründung und Genehmigung durch die Regierung zu veranlassen. Dieses erste Treffen wird durch die Aufzeichnungen im Dienstbuch der Feuerwehr  belegt.

Bereits am 10. Februar 1927 konnte er den 40 Anwesenden die Bestätigung der freiwilligen Wehr durch die Regierung bekannt geben. In dieser Versammlung wurde auch der Vorstand wie folgt gewählt: Wehrführer Adams Nikolaus, stellvertretender Wehrführer Lauer Michael, Zugführer Stroh Jakob, Brücker Johann, Koch Michael, Stellvertreter der Zugführer Biwer Peter II, Wilkin Franz, Schütz Peter, Schriftführer Biwer Nikolaus.

Zur Unterbringung der Gerätschaften diente zunächst das Feuerwehrgerätehaus am Friedhof. Als dieses Gebäude den feuerwehrtechnischen Anforderungen nich mehr genügte, wurde das heutige Gerätehaus in der Mühlenstraße errichtet und 1958 seiner Bestimmung übergeben.  Einweihung Feuerwehrgerätehaus

1955 erhielt die Wehr eine Tragkraftspritze TS8/8. Damit wurde die Einsatzbereitschaft der Wehr wesentlich verbessert. Stationiert war diese TS in einem Löschgruppenfahrzeug LF8, das die Freiwillige Feuerwehr 1959 erhielt und im Jahre 1984 durch ein neues Fahrzeug ersetzt wurde. Dieses Fahrzeug, ebenfalls ein LF 8 steht heute noch im Dienst der Feuerwehr Wadril.

1974 wurde die Organisation der Freiwilligen Feuerwehren geändert: Die selbstständigen Wehren wurden zu großen Gemeindewehren zusammengefasst, behielten jedoch ihre Eigenständigkeit als Löschbezirke bei. Die damals noch bestehende Feuerwehr Gehweiler wurde so dem Löschbezirk Wadrill zugeteilt.

In der Zeit vom 03. bis 05. Juli 1987 feierte die Wehr ihr 60 jähriges Jubiläum in Verbindung mit dem Stadtfeuerwehrtag der Stadt Wadern. Als Schirmherr für diese Festtage wurde Herr Robert Gabriel aus Ligneuville / Belgien gewonnen.  Herr Gabriel war zu diesem Zeit Pächter der Fischzuchtanstalt Wadrill.

Im Jahre 1988 fand im Mannschaftsraum des Feuerwehrgerätehauses die offizielle Gründungsversammlung der Jugendwehr statt. Zu dieser Versammlung konnten 13 Jugendliche begrüßt werden, die bereits erste Übungen unter dem Jugendwart Heinrich Schonk durchgeführt hatten.

Im Jahre 1992 wurde die Aufnahme kameradschaftlicher Beziehungen zu den Feuerwehrkameraden aus Alsting / Frankreich beschlossen. Seither finden jährlich gegenseitige  Besuche statt, bei denen die Wehrmänner ihre unterschiedlichen Erfahrungen austauschen.

Nach 18 Jahren als Löschbezirksführer stellt Günter Treitz 1994 sein Amt zur Verfügung. Als neuer Löschbezirksführer wird Raimund Hassler von der Versammlung gewählt. Stellvertreter wird Gregor Lauer.

Seit dem Jahr 2000 nimmt die Feuerwehr Wadrill interessierte Bürger in Ihren Reihen auf, die als "Freunde und Gönner" der Wehr unsere gemeinnützige Arbeit unterstützen.

Im Jahr 2002 stand wieder ein Jubiläum an. So feierten wir vom 07.-09. Juli den 75. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Wadrill. Höhepunkt dieser Veranstaltung war die Aufführung des Großen Zapfenstreiches, unter Mitwirkung des Musikvereins Wadrill und dem Spielmannszug Büschfeld.

Aufgrund der guten Personalsituation wurde im Jahr 2006 das  ersetzte LF8, aus dem Lbz. Bardenbach, in Wadrill stationiert. In Eigenleistung wurde dieses Fahrzeug zu einem GW umgebaut.

Seit 2010 ist der Löschbezirk Wadrill für die Absturzsicherung der Feuerwehren aus dem gesamten Stadtgebiet verantwortlich. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, finden jedes Jahr mehrere Übungen zu diesem Thema statt. Neben einem Schleifkorb, den der Lbz. bereits seit längerer Zeit besaß,
wurden zwei Sätze Absturzsicherung mit entsprechendem Zubehör von der Stadt Wadern angeschafft. Diese Gerätschaften wurden auf dem GW verladen.

Im gleichen Jahr fand, bei hochsommerlicher Temperaturen der Stadtfeuerwehrtag der Feuerwehren der Stadt Wadern, in Wadrill an der Wadrilltalhalle statt.

Bei der Veranstaltung "Feuerwehr Award" des Innenministerium des Saarlandes, erreicht der Löschbezirk Wadrill 2012 den ersten Platz in der Kategorie "Ausbildungskonzepte". Im Rahmen der Delegiertenversammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Losheim nahmen  Raimund Haßler und Markus Linnig die Ehrung in Empfang.

2013 erhält der Löschbezirk ein Fahrzeug des Fernmeldezuges des Landkreises Merzig Wadern. Bei dem Fahrzeug handelt es sich  um einen Fernmeldekraftwagen (FeKW).

Im September 2014 stellt der Löschbezirksführer Raimund Haßler sein Amt zur Verfügung. Als neuer Löschbezirksführer wird Markus Haßler gewählt. Markus Linnig wird in das Amt als Stellevertretes gewählt.

Aufgrund der Teilnahme am "IF Star 2014" (Veranstaltung von Deuchtschen Feuerwehrverband und Verband öffentlicher Versicherer) mt unserem neuen Ausbildungskonzept, wurde die Löschbezirksführung im September 2015 zum 10. Berliner Abend und zum Bundesfachkongress des DFV nach Berlin eingeladen.
Dort wurde den Feuerwehrfachkräften aus Deutschland das neue Aus- und Fortbildungskonzept vorgestellt.

Am 31.03.2016 erhält der Löschbezirk nach 32 Jahren ein neues Löschfahrzeug. Bei diesem neuen Fahrzeug handelt es sich um einen LF10 mit einem Mercedes Allrad Fahrgestell. Der Aufbau des Geräteraumes erfolgte bei der Firma Schlingmann in Dissen a.T.W.
Die Einweihung fand im Rahmen der Brandschutztage im Juli des gleichen Jahres statt.

Der Spatenstich für ein neues Feuerwehrgerätehaus in der Seelbachstraße fand am Samstag, 25.03.2017 statt. Unter den Gästen befand sich der saarl. Innenminister Klaus Bouillon.

 

Seit der Gründung 1927 wurde die Feuerwehr Wadrill von folgenden Männern geleitet: 

1927 - 1934: Nikolaus Adams

1935 – 1937: Michael Lauer

1938 – 1949: Jakob Stroh

1950 – 1959: Josef Weber

1960 – 1973: Alfred Demuth

1974 – 1976: Martin Port

1976 – 1994: Günter Treitz (Stellvertreter: Heinrich Schonk, ab 1988: Raimund Haßler)

1994 - 2014: Raimund Haßler (Stellvertreter: 1994-2006: Gregor Lauer; 2006-2012: Andreas Ewen; 2012-2014: Markus Haßler)

seit 2014: Markus Haßler (Stellvertreter:2014-2016: Markus Linnig; ab 2016: Holger Brücker, Andreas Schneider)

 

 Übersetzung der original Gründungsurkunde vom 10.02.1927

Durch Bekanntgabe einer Versammlung erschienen heute an 40 junge Männern, um ihren Beitritt zu der von der Regierung genehmigten freiwilligen Feuerwehr zu erklären.

Nach Aufnahme von 40 Mitgliedern sind nun zur Wahl geschritten. Es wurde gewählt:

 Adams Nikolaus als Brandmeister

 

 Lauer Michel als stellvertretender Brandmeister

 

 Stroh Jakob als Zugführer

 

 Brücker Johann als Zugführer

 

Koch Michel als Zugführer

 Biwer Peter II dessen Stellvertreter (Zugführer)

 

 Wilkin Franz dessen Stellvertreter (Zugführer)

 

 Schütz Peter dessen Stellvertreter (Zugführer)

 

 Biwer Nikolaus als Schriftführer und Kassierer

 

 Alle waren anwesend und nahmen die Wahl an. Nun wurde die Beschaffung der Geräte und Uniformstücke besprochen. Der Brandmeister Adams wurde zur Verhandlung mit den Behörden und zur Anschaffung der Geräte und Uniformstücke beauftragt.

 

Die heutige Tagung hat somit ihre Erledigung gefunden und wurde geschlossen.

 

 Wadrill, den 10.02.1927

 

 Der Vorstand:

Nikolaus Adams

Michel Lauer

Michel Koch

Schütz Peter

Feuerwehr Stadt Wadern © 2018