Schulen & Weiterbildungsangebote
Stadt Wadern › Leben & Wohnen › Bildungsstandort › Schulen & Weiterbildungsangebote 

Schulen & Weiterbildungsangebote

Bildung ist das beste Startkapital, das man seinem Kind für die Bewältigung der vor ihm liegenden Lebensaufgaben mitgeben kann.
Für Kinder mit Neugierde an Sachfragen, Freude am Lernen, Fleiß, Energie und Ausdauer beim Arbeiten, Einfallsreichtum und Kombinationsfähigkeit ist das Gymnasium die geeignete Schule. Hier erhalten sie fördernde und fordernde Lernanreize zur bestmöglichen Entfaltung ihrer Fähigkeiten, Interessen und Neigungen.
Am Gymnasium werden die jungen Menschen in einem stetig verlaufenden achtjährigen Lernprozess zur Studierfähigkeit, aber auch zur Aufnahme anspruchsvoller beruflicher Tätigkeiten hingeführt.

Das Hochwald-Gymnasium in Wadern trägt mit seinem Schulprofil diesen Vorgaben in besonderer Weise Rechnung.
Dazu gehören: 

  • Einrichtung von zwei sprachlichen Zweigen und einem naturwissenschaftlichen Zweig  
  • Schaffung einer Lernkultur, die das selbstständige und eigenverantwortliche Lernen der Schüler fördert
  • Integration der Neuen Medien in die Bildungsarbeit der Schule
  • Angebot einer freiwilligen Ganztagsschule
  • Verbindliche Einrichtung eines Verhaltenstrainings zur Verbesserung des Sozialverhaltens der Schüler
  • Interkulturelles Lernen durch vielfältige Austauschmaßnahmen
  • Aufbau einer Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

Im Mittelpunkt der schulischen Arbeit des Hochwald-Gymnasiums steht natürlich die leistungsorientierte Unterrichtsarbeit mit einer anspruchsvollen Förderung der intellektuellen Fähigkeiten und Begabungen bei gleichzeitiger Vermittlung musischer und sportlicher Fertigkeiten sowie sozialer Tugenden.
Eingangsfremdsprache ist am Hochwald-Gymnasium für alle Schülerinnen und Schüler Französisch.
Ab der Jahrgangsstufe 6 erhalten alle Schüler und Schülerinnen als zweite Fremdsprache Englisch.

Nach Abschluss der Klasse 7 besteht die Möglichkeit, die Schullaufbahn in einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig mit Physik als Hauptfach oder in einem sprachlichen Zweig mit Latein oder Spanisch als dritter Fremdsprache fortzusetzen.
Als zusätzliche Profilierung können die Schüler/innen in der Oberstufe das Fach „Wirtschaftslehre“ als Grundkurs belegen und damit Kenntnisse aus dem Bereich der ökonomischen Bildung (Wirtschaftsmathematik, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen) erwerben.

Über den Pflichtbereich hinaus werden in der Jahrgangsstufe 10 das Fach Medienbildung, in dem die Schüler die fachspezifische Anwendung der Neuen Medien lernen, und die Fächer Spanisch sowie Latein als dritte bzw. vierte Fremdsprache angeboten.

Besonderen Wert legt das Hochwald-Gymnasium Wadern darauf, seine Schülerinnen und Schüler durch zielgerichteten Einsatz der Neuen Medien mit aktuellen Kommunikations- und Informationstechnologien vertraut zu machen und zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen hinzuführen.
Zudem werden in den Klassenstufen 5 und 6 im Rahmen eines Verhaltenstrainings soziale Werte und Tugenden (Gemeinschaftssinn, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Toleranz...) vermittelt.
Darüber hinaus erhalten die Schüler und Schülerinnen eine auf ihre Interessen und Begabungen abgestimmte Förderung durch ein vielfältiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Projekten.
Ergänzend zu den formalen Bildungsabschlüssen werden Zusatzqualifikationen angeboten. Dazu gehören die Unterstützung des interkulturellen Lernens u.a. durch vielfältige Kontakte der Schule nach Frankreich, Italien, England und USA und die Förderung eines individuellen Schüleraustauschs in die USA (10 Monate) und nach Frankreich (3 Monate).

Die Schule bietet darüber hinaus jedem Schüler und jeder Schülerin die Möglichkeit, über ein Betriebspraktikum den beruflichen Alltag in einem Betrieb oder Unternehmen kennen zu lernen.

Schulische Einrichtungen wie Internet, Mediothek, Fotolabor usw. stehen den Schülerinnen und Schülern des Hochwald-Gymnasiums auch nachmittags und in den Ferien zur Verfügung.

Das Hochwald-Gymnasium gibt gerne weitere Auskunft unter der Telefonnummer: 06871 / 90260 oder unter E-mail: hwg@hwg-wadern.de

Hochwald-Gymnasium

Oberstudiendirektorin Ellen Küneke
Am Kaisergarten
66687 Wadern

06871 90260 http://www.hochwaldgymnasium.de
Eingangsbereich des Gymnasiums

Die Graf-Anton-Schule Wadern ist eine Erweiterte Realschule in Trägerschaft des Landkreises Merzig-Wadern.

Es war das Ziel des Namensgebers der Schule, Graf Josef Anton von Oettingen-Sötern (um 1770), den Kindern seiner Residenz durch die Einführung der allgemeinen Schulpflicht eine gute schulische Ausbildung zu vermitteln. Schon damals erkannte er, dass nur eine gute (Aus)Bildung die besten Chancen zur erfolgreichen Lebensgestaltung bietet.
Dies ist uns ein Vermächtnis.

Die Graf-Anton-Schule Wadern hat ein Profil entwickelt, ihren Schülern eine fundierte Bildung zu vermitteln, dabei gleichzeitig die Neigungen, Begabungen und Interessen zu wecken und zu fördern.

Durch speziell entwickelte Förderkonzepte sollen sowohl schwächere als auch leistungsstarke Schüler gefördert und gefordert werden.

Großen Wert legen wir auf selbstständiges Lernen und Methodenvielfalt im Unterrichtsgeschehen, wobei die modernen Medien im Mittelpunkt stehen.

Ein Unterricht nach einem eigens erarbeiteten Methodencurriculum schon ab Klassenstufe 5 soll die Schüler zu methodischem und selbstständigem Lernen und Arbeiten heranführen, um den hohen Anforderungen des heutigen Berufslebens zu genügen.

Neben den kognitiven Kompetenzen sollen die Schüler durch soziale Lernkonzepte zu einem Gemeinschaftsbewusstsein in Toleranz, Solidarität und Mitverantwortung erzogen werden.

Die Schwerpunkte der schulischen Arbeit der Graf-Anton-Schule Wadern liegen in folgenden Bereichen:

Fundierte Abschlüsse

  • Hauptschulabschluss mit Übergangsberechtigung zu Fachschulen
  • Mittlerer Bildungsabschluss mit Übergangsberechtigung zum Gymnasium
  • Abitur-Kurse zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife in 9 Jahren (G9)

Doppeltes Fremdsprachenangebot

  • Englisch oder Französisch als Eingangsfremdsprache in Klassenstufe 5
  • Zweite Fremdsprache entsprechend ab Klassenstufe 7 des Realschulbildungsganges

Durchlässigkeit

Die Schüler haben die Möglichkeit, ihrem Leistungsstand entsprechend bis in die letzte Klassenstufe die Bildungsgänge am Ende eines jeden Halbjahres zu wechseln.

Neue Medien im modernen Unterricht

  • Internetzugang in allen Klassen- und Funktionsräumen
  • Methodenlernen (von der Textverarbeitung bis zur anspruchsvollen Programmierung)
  • Unterricht mit den neuen Medien schon ab Klassenstufe 5
  • Robotik (Wahlpflichtfach Programmierung)
  • SOL (Selbstorganisiertes Lernen)

Fördern und Fordern

  • Förderunterricht im Stundenplan
  • Computergestützte Fördermaßnahmen
  • Schulinterner Nachhilfeunterricht  (s. Soziales Lernen)
  • Hausaufgabenbetreuung in der Freiwilligen Ganztagsschule
  • Teilnahme an Schulwettbewerben

Interkulturelles Lernen

  • Partnerschulen in Frankreich
  • Patenschaft mit Schule in Indien

Soziales Lernen

  • Mediation  (s. Projekte)
  • Schüler helfen Schülern
  • Schullandheimaufenthalte
  • Patenschaften älterer Schüler mit den „Neuen“
  • Schulsanitätsdienst

Gezielte Berufswahlorientierung

  • Betriebspraktika
  • Berufsorientierter Wochentag (zusätzliche praktische Berufsorientierung)
  • Bewerbungsseminare mit Kommunikationstrainern
  • Profilpass (Leistungsportfolie)
  • Schuleigene digitale Ausbildungsplatzbörse

Nachbarschaftsschule

  • Partnerschule der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW)
  • Partnerschule des Verbandes der Ingenieure des Saarlandes (VDI Saar)
  • Kooperation mit dem Hochwald-Gymnasium (G9)
  • Projekte in Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Lebach-Wadern

Projekte und Arbeitsgemeinschaften

  • Surf- und Segelprojekt  (an der holländischen Nordseeküste)
  • Projekt “Zukunft konkret“ (Praxisnahe und begleitete Berufsorientierung)
  • Projekt „Schüler helfen Schüler“ (Nachhilfeunterricht von Schülern für Schüler)
  • Mediation (Schüler schlichten Streitfälle selbst)
  • Projekt „Gesunde Schule“ (Gesundheitserziehung)
  • Projekt „Schulband“
  • Lions Quest und „Lernen lernen“ ( Erlernen von Methoden, Techniken, Verhaltensweisen und Prozessen , um in Schule und Beruf erfolgreich zu sein)
  • Projekt „Selbstorganisiertes Lernen (SOL)

Ergänzend finden zahlreiche Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag statt. ( Bsp.: Leichtathletik, Musik, Internet, Robotik...)

Bildungsgänge und Abschlüsse

  • Mittlerer Bildungsabschluss, mit Zugangsberechtigung zum Gymnasium (Abitur) oder zur Fachoberschule (Fachabitur)
  • Hauptschulabschluss, mit Zugangsberechtigung zu zweijährigen Fachschulen

Sprachenfolge

  • Englisch oder Französisch ab Klassenstufe 5
  • 2. Fremdsprache entsprechend ab Klassenstufe 7 für die Schüler des Realschulbildungsganges

Graf-Anton-Schule / Gemeinschaftsschule des Landkreises Merzig-Wadern

Schulleiterin Christine Leinen
Gartenfeldstraße 23
66687 Wadern

06871 923020 http://www.erswadern.de
Gebäude der Graf-Anton-Schule in Wadern
zur Webseite

Berufsbildungszentrum Hochwald

Zukunftsorientierte Ausbildung in der technisch-gewerblichen und kaufmännischen Berufschule, in den Berufsfachschulen sowie in den beiden Fachoberschulen mit den Bereichen Wirtschaft und Tourismus.

  • Technisch-gewerbliche Abteilung
  • Kaufmännische Abteilung
  • Sozialpflegerische Abteilung

Berufsbildungszentrum Hochwald

Christoph Lauck
Weiskircher Straße 32
66687 Wadern-Nunkirchen

06874 186990-0 06874 186990-30 http://www.bbz-hochwald.de

Grundschule Nunkirchen der Stadt Wadern

Birgit Schmidt
Saarbrücker Straße 65
66687 Wadern-Nunkirchen

06874 263 06874 182816

Grundschule St. Martin Wadrill-Steinberg, Standort Steinberg

Philip Demmer
Am Bremerkopf
66687 Wadern-Steinberg

06871 2414

Grundschule St. Martin Wadrill-Steinberg

Vanessa Mühlhausen
Schlimmfeldstraße 1
66687 Wadern-Wadrill

06871 2376

Grundschule Lockweiler der Stadt Wadern

Thomas Serwe
Michaelstraße 4
66687 Wadern-Lockweiler

06871 2596 06871 922723 www.gslockweiler.de

Förderschule Lernen

Studiendirektor Herbert Michels
Am Wergkäulchen
66687 Wadern-Noswendel

06871 2588 06871 921640

Volkshochschule

Die VHS im Landkreis Merzig- Wadern e.V. ist als kundenorientierte, moderne, leistungsfähige und dynamische VHS eine seit 1971 staatlich anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung mit der Rechtsform eines eingetragenen Vereins und einer Sondermitgliedschaft des Landkreises Merzig- Wadern im strukturschwachen ländlichen Bereich.

 

Wir bieten

  • pro Semester ein umfassendes Kursprogramm in allen Fachbereichen; Schwerpunkte: EDV, Sprachen und Gesundheit, flächendeckend für den gesamten Landkreis Merzig-Wadern
  • Integrationskurse für Ausländer und Arbeitslose
  • Kursangebote zu allen Tageszeiten: morgens, nachmittags, abends und am Wochenende
  • Betreuung unserer TeilnehmerInnen vor Ort durch sechs Örtliche Volkshochschulen und ihre Örtlichen LeiterInnen
  • individuelle Beratung
  • kundenfreundliche Öffnungszeiten unserer Hauptgeschäftsstelle
  • ein Ferienprogramm in den Sommerferien
  • in Kooperation mit dem Fremdenverkehrsbüro der Stadt Merzig einen Crashkurs „Amtl. Sportbootführerschein Binnen“ mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet
  • Planung, Organisation und Durchführung des Kinder- und Jugendaustausches mit Merzigs Partnerstadt St. Médard en Jalles
Logo der VHS im Landkreis Merzig-Wadern e.V.

CEB - Fortbildungszentrum

Das Angebot der CEB umfaßt folgende Bereiche:

  • Erwachsenenbildung
  • Studienreisen / Studienfahrten / Seminare
  • Business Training
  • Gartenkultur
  • Aus- und Weiterbildung
Logo des CEB Fortbildungszentrums
Logo des CEB Fortbildungszentrums

Interessierte Beobachter im Lande haben sich in den letzten Jahren verwundert die Augen gerieben angesichts der Tatsache, dass Wadern die Vorteile ländlicher Rahmenbedingungen dazu genutzt hat, um die Stadt zu einem Bildungszentrum auszubauen, das den Vergleich mit anderen Standorten nicht zu scheuen braucht.

Im Gegenteil - fernab mancher ungünstiger Trends in den Ballungsräumen sind in Wadern Bildungseinrichtungen entstanden, deren Aktivitäten und Qualitätsstandards über die Region hinaus auf eine große Aufmerksamkeit stoßen und hohe Anerkennung finden.

So ist es nicht erstaunlich, dass die Waderner Bildungseinrichtungen über die Stadt hinaus eine wachsende Nachfrage erfahren, eine Tatsache, die allein dadurch belegt wird, dass derzeit über 3000 Schüler und Schülerinnen die Schulen in Wadern aufsuchen.

Ausgehend von der Erkenntnis, dass die Bildung der Kinder und Jugendlichen nicht nur ein Anliegen der Kindergärten und Schulen sein kann, sondern vom gesamten Gemeinwesen getragen werden sollte, entstand die Idee, im Rahmen einer sogenannten Waderner Bildungsallianz in der Stadt all die Kräfte, die an der Förderung junger Menschen interessiert sind, zu bündeln, miteinander zu vernetzen und daraus Synergieeffekte zu erzielen.

Diese Initiative zur Schaffung einer Waderner Bildungsallianz hat das Ziel, durch eine intensive Zusammenarbeit von Kindergärten, Schulen, Einrichtungen der Erwachsenenbildung, Unternehmen, Vereinen, öffentlichen Einrichtungen sowie Eltern und interessierten Bürgern und Bürgerinnen in der Stadt Wadern eine Allianz zustande zu bringen, um Bildung, Ausbildung und Erziehung der jungen Menschen zu optimieren.

Aktivitäten der Bildungsallianz seit Gründung im Mai 2004:

  • Einsetzung einer Lenkungsgruppe zur Koordinierung der Aktivitäten
  • Veröffentlichung einer Bildungsstandortbroschüre mit dem Titel "Lernen in Wadern
  • Bildungsmesse im November 2004 in der Stadthalle Wadern
  • Unterstützung und Durchführung von Vortragsveranstaltungen
  • Bildungsmesse 2006
  • Bildungsmesse 2008
  • Boy´s Day 2009
  • Bildungsmesse 2010
  • nanoTruck im August 2011
  • Bildungsmesse 2012

Kontakt und Bestellung der Bildungsstandortbroschüre:

Bildungsallianz der Stadt Wadern, c/o Stadt Wadern, Marktplatz 13, 66687 Wadern, Tel. 06871/507-119, Email wirtschaft@wadern.de

Fotos: The idea © trinaestipo #32546707 - Fotolia.com, Miniphenomenta
Broschüre mit Klick öffnen, zum Blättern unten auf die Ecken klicken...
Stadt Wadern © 2018