Newsdetail
27. April 2018 |
Bürgermeisterinfo

Es grünt so grün…

Sie prägen unsere Landschaft, sind ökologisch mehr als wertvoll und sind identitätsgebender Teil unseres Kulturraums. Kurzum: Wir suchen Flächen für Streuobstwiesen. Können Sie uns helfen?


Foto: Oliver Mohr/pixelio.de

Wir alle haben ein Interesse daran, dass Streuobstwiesen weiterhin zu unserer Lebenswirklichkeit gehören. Die Stadt Wadern geht dieses Ziel offensiv an. Wenn Ausgleichsmaßnahmen erbracht werden müssen sind Streuobstwiesen unsere erste Wahl. Deshalb meine Bitte:  Wenn Sie als privater Grundstückseigentümer Interesse daran haben, in Ihrem Eigentum befindliche Grundstücksflächen dem Naturschutz für ökologische Ausgleichsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen, melden Sie sich bei uns.  Die Materialbeschaffung und Pflanzung sowie die Entwicklungs- und Fertigstellungspflege in den ersten drei Jahren nach der Anpflanzung werden von uns, also von städtischer Seite, getragen.

Zwischen Ihnen, als Flächeneigentümern, und der Stadt Wadern wird ein Gestattungsvertrag abgeschlossen, in dem Sie sich verpflichten, die Streuobstwiese die folgenden 25 Jahre zu erhalten. Ganz wichtig: Die Bäume müssen also dauerhaft fortbestehen. Ab dem dritten Jahr nach der Anpflanzung muss der Eigentümer der Flächen die Gehölze pflegen. Die Ernte aus den eingepflanzten Obstbäumen verbleibt natürlich bei Ihnen als Eigentümer.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Verfügen Sie über eine in Frage kommende Fläche, die eine Mindestgröße von 3.000 m²  hat? Sind Sie in der Lage, die Fläche zweimal jährlich zu mähen und auf Düngung zu verzichten? Dann melden Sie sich gerne bei meinen Mitarbeitern, Herr Frank Backes (06871507475), Frau Elke Simon (06871507320) oder Frau Isabella Porta (06871507452), die Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung stehen.


Stadt Wadern © 2018