Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen
18. Januar 2019 |
Stadtinfo, Startseite, Tourismus, Wirtschaft
Von: Vorreiter / Schäfer

Bald geht es hoch hinauf

Der erste Spatenstich zum DAV-Kletterzentrum Hochwald in Wadern ist getan.


Zahlreiche Mitglieder der Sektion Hochwald des Deutschen Alpenvereins waren zum Bauplatz der Kletterhalle neben der Herbert-Klein-Halle gekommen, um den Spatenstich für ihr Projekt zu begleiten. Manfred Dillschneider, 1. Vorsitzender der Sektion Hochwald begrüßte neben Bürgermeister Jochen Kuttler und Ortsvorsteher Stephan Regert die Mitglieder des Vereins sowie die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und bedankte sich bei allen, die das Projekt Kletterhalle unterstützen. Schon seit 2001 bereichert die Hochwaldsektion des Deutschen Alpenvereins mit der Indoor-Kletterhalle in der Martinsmühle Wadrill die Stadt Wadern. Der Indoor-Klettersport erfreut sich seit Jahren immer größerer Beliebtheit – und so ist die Anlage in Wadrill viel zu klein geworden, um der Nachfrage gerecht zu werden. Gemeinsam mit dem Deutschen Alpenverein hat sich die Sektion Berg- und Skifreunde Hochwald e.V. mit ihren 1.350 Mitgliedern daher zu einem mutigen Schritt entschlossen: dem Bau der Kletterhalle und der damit verbundenen Einrichtung des Kletterzentrums Hochwald. Die Anlage wird die einzige im Dreieck zwischen zwischen Trier, Saarlouis und St. Wendel sein und somit einen Anziehungspunkt für Sportbegeisterte aus der ganzen Region bilden. Der Standort des Kletterzentrums ist zentral gelegen, direkt neben der Herbert-Klein Halle in Wadern. Parkplätze sind ausreichend vorhanden und auch in die Innenstadt oder zum Busbahnhof ist es nicht weit. „Dieses Projekt ist für uns eine unverzichtbare Investition, mit der wir unseren Verein für die Zukunft wappnen wollen und für die gesamte Hochwaldregion eine interessante Sportmöglichkeit anbieten möchten. Aber es soll auch ein Ort werden, an dem man sich treffen kann und an dem Jugendarbeit gemacht wird“, so Manfred Dillschneider, 1. Vorsitzender der Sektion Hochwald des Deutschen Alpenvereins. Die Kletterhalle soll Einsteigern, Fortgeschrittenen und Profis ein angemessenes Terrain für ihren Sport bieten. Insgesamt können 50 Personen gleichzeitig in verschiedensten Schwierigkeitsgraden klettern. Die Kletterbereiche sind im ersten Bauabschnitt im Innenbereich der Halle angelegt, später ist eine Erweiterung um Außenkletterbereiche geplant – mit wunderschönem Blick in das Wadriltal. Noch in diesem Jahr können Sportbegeisterte die neue Anlage testen – die Fertigstellung ist für den Frühherbst terminiert.Bürgermeister Jochen Kuttler betont die Bedeutung des Projekts für die Stadt Wadern: „Das ist ein tolles Aushängeschild für unsere Region und die Stadt Wadern. Ich bin stolz, dass es solch einen engagierten Verein in unserem Stadtgebiet gibt.“



Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen