Company Logo

Im Altbau der Grundschule Lockweiler, der momentan mit vier Klassen und weiteren Werk- und Aufenthaltsräumen genutzt wird, wurden aus energetischen Gründen die letzten Fenster aus dem Altbestand ausgetauscht. Die alten Kastenfenster wurden gegen neue 3-fach-verglaste Kunststofffenster ausgetauscht, die im Design und Stil den alten Fenstern nachempfunden sind. Zusätzlich wurde ein Sonnenschutz verbaut, der im Sommer vor Sonneneinstrahlung schützt und dennoch die Sicht nach draußen kaum beeinträchtigt. Zusätzlich ist dieser Sonnenschutz absolut wartungsfrei und sehr beschädigungsresistent. Ebenfalls wurden die beiden Eingangstüren im Altbau aus energetischen Gründen gegen neue Türen ersetzt. Die Eingangstüren wurden außerdem nach neustem Stand als Fluchttüren ausgeführt. Die Fertigstellung der Maßnahme war Mai 2020.

Fördersumme: 49.086,55 Euro

Die Baumaßnahmen wurden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes gefördert.

Weitere Informationen zur Förderung durch die Europäische Union finden Sie hier.

Das Dach des Dora-Rau-Bades in Wadern aus den 70er Jahren ist marode und wird im Zuge einer Sanierung technisch und energetisch auf den neusten Stand gebracht.

Die über 40 Jahre alte Flachdachabdichtung ist nicht nur an der ein oder anderen Stelle undicht sondern kann auch in Punkto Dämmwirkung kaum noch die erforderlichen Anforderungen decken. Da viele Kältebrücken durch mangelnde Detailausbildung oder durchnässte Dämmstoffe die Heizkosten erheblich belasten, wird die komplette Dachfläche abgebrochen und mit einer neuen Dämmung weit über die standardmäßige Anforderung hinausgehend versehen. Die Dachentlüfter sowie die Blitzschutzanlage werden ebenfalls im Zuge der Sanierung ertüchtigt. Somit wird die die Nutzbarkeit des Schwimmbades auch für die zukünftige Zeit ermöglicht.

Die Baumaßnahme wird aus Mitteln des Saarlandes als Projektförderung nach der saarländischen Rahmenrichtlinie zum Europäischen Fonds für regionale Entwicklung Union (EFRE) und der Richtlinie für die Förderung von Maßnahmen kommunaler Gebietskörperschaften und sonstiger Körperschaften des öffentlichen Rechts „Zukunftsenergieprogramm kommunal (ZEP-kommunal)“ vom 04.05.2016, geändert am 02.05.2019 Operationelles Programm EFRE Saarland im Ziel „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ 2014-2020 gefördert.

Fördersumme aus EFRE: 146.827,73 Euro netto

Weitere Informationen zur Förderung durch die Europäische Union finden Sie hier.

 

Die Stadt Wadern saniert im Zuge der nachhaltigen Dorfentwicklung das Kellergeschoss des Saalbaus in Nunkirchen.

Der Zweckbau aus den 1970er Jahren wurde gemeinsam von der Kirchengemeinde und der damaligen Ortsgemeinde Nunkirchen, deren
Rechtsnachfolger die Stadt Wadern ist, errichtet. Er stellt durch seine exzellente Anbindung an die Infrastruktur des Ortskerns ein zentraleres
Bauwerk für Kultur, Veranstaltungen und Feierlichkeiten dar. Durch den anstehenden Umbau können die ungenutzten und weitgehend leerstehenden Räume im Kellergeschoss der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und mit der angrenzenden Freifläche für Festlichkeiten jeglicher Art genutzt werden.

Der neu entstehende Raum soll rund 30 bis 35 Personen Platz bieten und mit einer Ausgabeküche und einem kleinen Depot ausgestattet sein.

Die Baumaßnahmen wurden im Rahmen der nachhaltigen Dorfentwicklung aus Mitteln des Landes und des Bundes (Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ - GAK) sowie der Europäischen Union (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)) nach dem Saarländischen Entwicklungsplan für den ländlichen Raum 2014-2020 (SEPL 2014-2020) und der Richtlinie zur Förderung der nachhaltigen Dorfentwicklung im Saarland (FRL-DE-ELER) sowie dem Ministerium für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes gefördert.

Fördersummen:

ELER 87.805,02 Euro

GAK Mittel 26.341,51 Euro

Land 43.902,51 Euro

Weitere Informationen zur Förderung durch die Europäische Union finden Sie hier

Das Bürgerhaus Bardenbach wurde 1987 erbaut und zählt für die Dorfgemeinschaft als kultureller Mittelpunkt. Acht Mitgliedsvereine nutzen das Haus für Veranstaltungen aller Art, hinzu kommen zahlreiche Events der Dorfgemeinschaft.

Durch die über 30-jährige intensive Nutzung war das Gebäude technisch und energetisch in die Jahre gekommen und wurde in den letzten Jahren saniert. Die Fenster und Türen im Saal und den angrenzenden Räumen wurden erneuert und eine Verdunkelung im Saal montiert. Die Küche wurde teilsaniert und die Toilettenanlage instandgesetzt. Außerdem wurden Heizkörper ergänzt bzw. getauscht und ein Unterstand wurde im Außenbereich errichtet.

Wasser- und Strominstallationen im Innen- wie im Außenbereich wurden teilweise erneuert und ein Cateringraum geschaffen. Das Foyer samt Windfang wurde kernsaniert und mit einer neuen Thekenanlange ausgestattet. Somit wurde die Attraktivität und die Nutzbarkeit des Hauses für zukünftige Generationen sichergestellt.

Die Baumaßnahmen wurden aus Mitteln des Landes und des Bundes (Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ - GAK) sowie der Europäischen Union (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums - ELER) nach dem Saarländischen Entwicklungsplan für den ländlichen Raum 2014-2020 (SEPL 2014-2020) und dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes gefördert.

Fördersummen:

ELER 49.188,25 Euro
Bund 2.951,30 Euro
Land 1.967,53 Euro

Weitere Informationen zur Förderung durch die Europäische Union finden Sie hier

An der 1971 erbauten Mehrzweck- und Schulsporthalle, bestehend aus einem eingeschossigen Sozialtrakt mit angebautem Hallenkörper, wurden im ersten Bauabschnitt in den Jahren 2015 und 2016 die Flachdächer der Halle und des Sozialtraktes aufgrund von Undichtigkeiten und energetischer Mängel erneuert. Im Zuge der Maßnahme wurde die Reglitverglasung am Hallengebäude zwecks Dachandichtung zurückgebaut und gegen eine Holzrahmenkonstruktion mit neuen Aluminiumfenstern ausgetauscht. Weiterhin wurde die Blitzschutzanlage erneuert.

Von April 2018 bis November 2019 lief der zweite Bauabschnitt, die Kernsanierung der Mehrzweckhalle in Lockweiler. Im Zusammenhang mit der Kernsanierung wurden aus energetischen Gründen alle alten Fenster ausgetauscht sowie am gesamten Hallenkomplex ein Wärmedämmverbundsystem angebracht. Im Sockelbereich wurden die Außenwände in Teilbereichen bis zur Fundamentkante freigelegt und erhielten eine neue Abdichtung und eine Perimeterdämmung. Ebenfalls wurde das noch alte Pultdach auf dem angebauten Geräteraum erneuert. Außerdem wurden bei der Kernsanierung die gesamte Halle und der Sozialtrakt innen entkernt und vollständig neu aufgebaut. Dazu gehörten unter anderem eine neue Lüftungsanlage, eine Heizungsanlage in Verbindung mit einer Heizdecke aus Metall sowie ein turniergeeigneter Sportboden und eine LED-Beleuchtung.

Fördersummen:
1. Bauabschnitt: 125.926,28 Euro
2. Bauabschnitt: 162.687,25 Euro

Die Baumaßnahmen wurden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes gefördert.

Weitere Informationen zur Förderung durch die Europäische Union finden Sie hier.

Stadt Wadern© 2021