Toma

Toma - Burkina Faso / Afrika

Partnerschaft Wadern-Toma

Die Partnerschaft zwischen Wadern und Toma wird durch den Freundschaftsverein gepflegt, dessen Mitglieder sich seit 1994 engagieren. Offiziell wurde die Partnerschaft 2003 während eines Festaktes in Wadern geschlossen. Eine Delegation aus Toma besuchte Wadern zum 25-jährigen Stadtjubiläum.

Die Partnerstadt

Wadern unterhält seit 1994 partnerschaftliche Beziehungen mit der Stadt Toma im Nordwesten Burkina Fasos. Die Stadt hat etwa 10.000 Einwohner und liegt 200 km von der Hauptstadt Ouagadougou entfernt in einer ländlichen Region am Rande der Sahelzone. 90 Prozent der Einwohner leben von kleinbäuerlicher Land- und Viehwirtschaft; Industrie ist nicht vorhanden, es gibt nur wenige Handwerksbetriebe. Erst vor wenigen Jahren wurde die Stadt an das öffentliche Stromnetz angeschlossen, die Stromversorgung ist aber instabil und Stromausfälle nichts Ungewöhnliches.

Die Projekte

Schulkinder-Projekt: Seit über 10 Jahren bezahlt der Freundschaftsverein, zusammen mit dem Hochwald-Gymnasium Wadern, das Schulgeld für jährlich ca. 50 bis 60 Schülerinnen und Schüler aus benachteiligten Familien. Da der Besuch einer weiterführenden Schule in Burkina Faso schulgeldpflichtig ist, könnten diese Schüler ohne die finanzielle Unterstützung aus Wadern kein Collège oder Gymnasium besuchen.

Getreidebank: Da die weitaus meisten Einwohner von Toma Selbstversorger sind und im Regenfeldbau vor allem Hirse anbauen, kommt es in Jahren schlechter Ernten (bedingt durch nicht ausreichende Regenmengen oder starke Überschwemmungen) immer wieder zu Ernährungsproblemen. Dem versucht eine Initiative des Partnerschaftskomitees in Toma entgegen zu arbeiten, indem sie kurz nach der Ernte Getreide in größeren Mengen zu günstigen Preisen aufkauft und dann zu sozialen Preisen an Bedürftige abgibt.

Das Partnerschaftskomitee in Toma

Ansprechpartner in Toma ist der gewählte Vorstand des mitgliederstarken lokalen Komitees, eine Nicht-Regierungs-Organisation. Es hat einen überdurchschnittlich hohen Frauenanteil und gliedert sich in mehrere Arbeitsgruppen. Buchhaltung und Abrechnung sind für uns stets nachprüfbar.

Die entwicklungspolitische Dimension ist aufgrund unserer geringen finanziellen Möglichkeiten zwar lokal begrenzt, aber aufgrund der jahrelangen persönlichen Bekanntschaften gut an die lokalen Gegebenheiten angepasst..

Der Freundschaftsverein in Wadern

Dem eingetragenen und als gemeinnützig anerkannten Verein gehören z.Zt. ca. 60 Mitglieder an. Die Projektarbeit wird finanziert durch Mitgliedsbeiträge (12 Euro pro Jahr), Spenden und Erlöse von Verkaufsaktionen, z.B. Kuchenverkauf am Noswendeler See.

Kontakt
Mathias Wolbers
In der Krähwiese 21
66687 Wadern

Tel.: 06871 1664
E-Mail: mathias.wolbers@gmail.com 

Besuch der Delegation aus Toma bei Bürgermeister Fredi Dewald. Im Bild rechts Matthias Wolbers, Vorsitzender des Freundschaftsvereins.
Bürgermeister Fredi Dewald und Pierre Toé nach der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde.
Solarkocher statt Brennholz, um die Umwelt zu schonen.
Ansicht des Marktplatz in Toma.

Montmorillon
Frankreich

mehr lesen

Jeumont
Frankreich

mehr lesen

Uebigau-Wahrenbrück
Deutschland

mehr lesen

Sobotka
Tschechien

mehr lesen

Toma
Burkina Faso, Afrika

mehr lesen

Stadt Wadern © 2018