Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen
18. Mai 2018 |
Wirtschaft, Waderner Schaufenster, A - Topveranstaltung, Dagstuhl, Startseite

Dagstuhler Gespräche – Digitalisierung: (k)ein Ende in Sicht?

Fr. 18. Mai 18 18:00 Ort: Schloss Dagstuhl Leibniz-Zentrum für Informatik

Mit der Veranstaltungsreihe „Dagstuhler Gespräche“ möchten das Leibniz-Zentrum und die Stadt Wadern die Türen des Schlosses etwas weiter für die Allgemeinheit öffnen und die breite Vielfalt der Informatik und deren praktische Anwendungen im Alltag oder in wirtschaftlichen Prozessen vorstellen.


Schloss Dagstuhl

Seit 1990 hat sich Schloss Dagstuhl, Leibniz-Zentrum für Informatik, zum Treffpunkt der besten Informatiker der ganzen Welt entwickelt. Das weltweit renommierte Forschungszentrum ist seit 2005 Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und bietet die besten Voraussetzungen für einen intensiven wissenschaftlichen Austausch in romantischer Schlossatmosphäre. Mit der Veranstaltungsreihe „Dagstuhler Gespräche“ möchten das Leibniz-Zentrum und die Stadt Wadern die Türen des Schlosses etwas weiter für die Allgemeinheit öffnen und die breite Vielfalt der Informatik und deren praktische Anwendungen im Alltag oder in wirtschaftlichen Prozessen vorstellen.

Am 18. Mai ist Prof. Dr. Stefan Jähnichen, Aufsichtsratsvorsitzender von Schloss Dagstuhl, zu Gast. Professor Jähnichen hat sich um die Informatik in Deutschland insbesondere als Leiter des Fraunhofer Instituts für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik (FIRST), als Direktor am FZI Karlsruhe und als Präsident der Gesellschaft für Informatik e.V. verdient gemacht.

Wie digital sind Sie eigentlich? Ach, Sie haben einen Computer und online shoppen gehen Sie auch? Und natürlich sind Sie auch froh, wenn Ihr Home Computer morgens das Garagentor verriegelt, weil der Wetterbericht eine hohe CO2 Belastung vorhersagt und Autofahren vermieden werden soll!  

In seinem Vortrag „Digitalisierung – (k)ein Ende in Sicht?“ erklärt Professor Jähnichen Digitalisierung aus seinem Erfahrungsschatz und untersucht spezielle Problemstellungen zu Sicherheit und Akzeptanz ihres Einsatzes, die – wenn nicht zufriedenstellend gelöst – dem Trend der zunehmenden Digitalisierung entgegenstehen können. Er erörtert, wie Sie sich in der digitalen Welt ausweisen können, wie also digitale Identitäten und ein darauf basierendes Identitätsmanagement gestaltet werden können, um einen vertrauensvollen Umgang mit Daten zu ermöglichen. Dabei spielen die neue Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union und die Blockchain-Technologie eine zentrale Rolle.

Wir laden Sie herzlich zu den vierten „Dagstuhler Gesprächen“ ein. Begleiten Sie uns auf eine spannende Reise in die Welt der Informatik, genießen Sie das Flair von Schloss Dagstuhl und freuen Sie sich bei einem kleinen Imbiss auf anregende Gespräche. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Ihre Anmeldung bis zum 9. Mai 2018 per E-Mail an gespraeche@dagstuhl.de oder telefonisch unter 06871-905 134.



Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen