Company Logo
Meldung , Startseite, Facebook News, Bürgermeisterinfo, Wirtschaft

Der Glasfaserausbau in fünf Ortschaften ist gesichert

Bardenbach, Büschfeld, Nunkirchen, Reidelbach und Steinberg sind safe. In der zu Ende gehenden Vorvermarktungsphase haben sich mehr als 30 Prozent der potenziellen Kunden für einen kostenlosen Glasfaseranschluss entschieden. Der Zug in Richtung Turbo-Internet rollt (weiter).

image-107099
Mehr als 30 Prozent der Haushalte in Bardenbach, Büschfeld, Nunkirchen, Reidelbach und Steinberg haben sich bereits für einen Glasfaseranschluss entschieden | Grafik: Stadt Wadern
image-107102
Für die orange eingefärbten Stadtteile ist der Glasfaserausbau gesichert. In den tiefgrün eingefärbten Stadtteilen beginnt demnächst die Vorvermarktungsphase | Grafik: energis

Reden wir erneut über Glasfaser. Und da gibt es gute Neuigkeiten! In den Ortschaften Bardenbach, Büschfeld, Nunkirchen, Reidelbach und Steinberg wurde die erforderliche Ausbauquote von 30 Prozent vergangene Woche erreicht. Und das innerhalb von nur zwei Monaten! Das gute Zusammenspiel von energis, Ortsvorstehern bzw. Ortsvorsteherin und der Stadtverwaltung  hat offensichtlich überzeugt. Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Akteuren, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Der Ausbau des superschnellen Internets via Glasfaser ist eine wichtige Investition in die Infrastruktur unserer Stadt, um nicht zu sagen, die wichtigste Zukunftsinvestition der letzten Jahrzehnte. Insofern freut es mich ganz besonders, so viele engagierte Mitstreiter*innen an unserer Seite zu wissen, die sich dafür einsetzen, unsere Stadt nach vorn zu bringen. Ein Dankeschön geht selbstverständlich auch an die vielen Anwohnerinnen und Anwohner in Bardenbach, Büschfeld, Nunkirchen, Reidelbach und Steinberg, die schon sehr bald mit einem hochleistungsfähigen Glasfaseranschluss ausgestattet werden. Danke für Ihren Vertrauensbeweis in die Innovationskraft unserer Stadt.

Schnell sein lohnt sich: Noch gibt’s kostenlose Anschlüsse!

Trotz des Erreichens der 30-Prozent-Quote besteht bei all denjenigen, die sich noch immer unsicher sind, ob sie den Anschluss ans Turbo-Internet genau jetzt angehen sollten, kein Grund zur Panik: Da die Vorvermarktungsphase aktuell ja noch läuft, können Sie sich im Moment noch immer einen der letzten kostenlosen Anschlüsse sichern. Wie viele kostenfreie Anschlüsse in Ihrer Ortschaft noch verfügbar sind, erfahren Sie tagesaktuell im Internet unter energis.de/wadern. Wer die Chance nutzen will, kann sich über die Internetseite energis.de/wadern seinen Glasfaseranschluss sichern. Das geht natürlich auch telefonisch (068190698824) oder im Kundencenter von energis bzw. der Stadtwerke Wadern (Marktplatz 20, Wadern).

Auch wenn die Vorvermarktungsphase in zwei Wochen vorüber sein wird und/oder das von der energis bereitgestellte kostenfreie Kontingent erschöpft ist, kann man sich natürlich noch einen Anschluss buchen. Allerdings wird dann die Anschlussgebühr von 699 Euro fällig, die in der jetzigen Phase entfällt.

Wie geht es nun in den Ortschaften weiter, in denen der Ausbau über das Erreichen der 30-Prozent-Quote gesichert ist? Nun, mit den entsprechenden Arbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Alle, die sich einen Anschluss gesichert haben, werden in Kürze von energis kontaktiert und über die weiteren Schritte in Kenntnis gesetzt werden. Die vor Ort nötigen Maßnahmen während der Bauphase werden mit jedem Anschlussnehmer ganz individuell besprochen.

Baubeginn voraussichtlich noch in diesem Jahr

Während für Bardenbach, Büschfeld, Nunkirchen, Reidelbach und Steinberg also der Zug in Richtung Turbo-Internet bereits rollt, beginnt für andere Stadtteile demnächst die Vorvermarktungsphase. Selbstverständlich halten wir Sie auch darüber im Detail auf dem Laufenden. Was genau wann wo wie passiert, erfahren Sie sowohl im Amtlichen Bekanntmachungsblatt als auch hier unter www.wadern.de bzw. über unsere Facebook-Seite im Internet.

 

 

 


Stadt Wadern© 2022